Ab sofort anmelden und Preisvorteile sichern!

Die Anmeldung für Industriepartner…

Erfahren Sie hier mehr. >>

Save the date!

Die Termine für das Symposium Feines Essen + Trinken 2019 bis 2021 stehen fest.

Erfahren Sie hier mehr. >>

Voller Erfolg! Take-off 2018

Der Nachwuchskongress am 10. und 11. Oktober 2018 verzeichnete Rekordteilnehmerzahl.

Erfahren Sie hier mehr. >>

Gastland 2019 steht fest!

Genussregion Flandern lädt beim 29. Symposium Feines Essen + Trinken zu einer kulinarischen Reise in den Norden Belgiens ein.

Erfahren Sie hier mehr. >>

Sehen, treffen & erfahren

Kaum ein Ort verkörpert die Vielfalt, mit der das Symposium Feines Essen + Trinken jedes Jahr neu antritt, so eindrucksvoll wie der Marktplatz. Traditionelle Genüsse vereinen sich hier mit neuen Produkten, Klassiker der Foodbranche begegnen den neuesten Trends und Innovationen.

Kein Wunder, dass alljährlich über 1.000 renommierte Vertreter und Top-Entscheider aus Industrie, Gastronomie und Handel den Weg nach München finden, um sich in dieser inspirierenden Atmosphäre auszutauschen.

Der Marktplatz ist der wichtigste Teil des Symposiums Feines Essen + Trinken, seine Bedeutung als Forum der Lebensmittelwirtschaft nimmt kontinuierlich zu. Branchengrößen, Experten und Gäste tauschen sich hier an der Ware über Foodtrends aus, fern vom alltäglichen Geschäfts- und Verhandlungsumfeld. Möglich macht dies die einmalige Inszenierung auf dem Marktplatz: Ein breites Spektrum an fantasievoll präsentiertem Genuss animiert zu besonders konstruktiven Gesprächen.

Vor allem am Begrüßungsabend entfaltet der Marktplatz seine Qualitäten. Die Besucher aus dem Handel kosten und begutachten das vielfältige Angebot, das zum Mittelpunkt der intensiven Gespräche wird. Von der Präsentation kleinerer und jüngerer Unternehmen bis zu den Marktständen der Big Player achtet das Symposium dabei jedes Mal auf eine interessante, vielseitige Zusammenstellung sowie eine ideale Größe, um die Vielfalt auch allen zugänglich zu machen. Schließlich sollen die Kommunikationsmöglichkeiten, das Herz des Symposiums, gewahrt bleiben.


Themen, Trends & Perspektiven

Die neuen Dimensionen der Marke, zukunftsträchtige Vertriebskonzepte, der Einfluss der Veggie-Bewegung auf Handel und Industrie oder die Möglichkeiten aktueller Cross-Channel-Strategien – wenn das Symposium zur Fachtagung ruft, wird kein beliebiges Motto in den Fokus gerückt. Sie ist vielmehr stets einem aktuellen, brisanten Thema der Lebensmittelbranche gewidmet, das in aller Ausführlichkeit und Konzentration das Interesse der gesamten Branche bündelt.

Insider aus Handel, Industrie und Gastronomie berichten aus der Praxis, Experten aus der Wissenschaft gewähren Einblicke in ihre Arbeit und Gäste aus Politik oder Wirtschaft kommentieren die Marktlage: Auf der Fachtagung des Symposiums referieren ausschließlich Geschäftsführer, CEOs, Top-Manager sowie ausgesuchte Branchenkenner und Experten. Schließlich sollen Trends, Brennpunkte und Herausforderungen auf dieser Plattform nicht bloß thematisiert, sondern beleuchtet, analysiert und anschließend ausgiebig diskutiert werden. So entsteht ein rundes Bild der Problematik – und die Sicht wird frei für neue Wege.

Professionalität mit Praxisnutzen

Die wichtigsten Thesen und Standpunkte werden von den einzelnen Referenten zum Teil kontrovers behandelt, so entsteht ein gleichsam inspirierender wie spannender Gipfel auf diesem maßgeblichen Dialogforum der Lebensmittelbranche. Ein weiterer Grund dafür, dass das Renommee der Fachtagung überdurchschnittlich hoch und der praktische Nutzen beispielgebend ist.

Digitale Strategien für Handel und Industrie

2017 widmete sich die Fachtagung dem Thema „Cross-Channel-Food. Die Zukunft hat gestern begonnen!“ und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Handel und Industrie. Die Referenten deckten auf, was die digitale Transformation für den stationären Handel bedeutet, welches Geschäftsmodell noch zukunftsfähig ist und welche Alternativen es gibt.

Doch 2018 ist das Thema Digitalisierung brisanter denn je. Eine aktuelle Studie von PwC zeigt: Jedes fünfte Handelsunternehmen hat noch keine Digitalisierungsstrategie und sich bisher noch nicht mit dem Aufbau digitaler Fähigkeiten beschäftigt. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Digitalisierung gewinnbringend zu nutzen. Und genau hier setzte auch das 28. Symposium Feines Essen + Trinken an. Unter dem Fachtagungsthema „Die digitale Gesellschaft – Mehrwert für Handel und Industrie“ zeigten hochkarätige Referenten und Experten die Mehrwerte in Form von alternativen, zukunftsfähigen Konzepten auf, die sich für Händler und Hersteller in Zeiten der digitalen Transformation ergeben. Ziel der Fachtagung ist es, erfolgversprechende Strategien aufzudecken, austauschen und damit die Zukunftsfähigkeit von Handel und Industrie zu sichern.

Das Programm der Fachtagung am 15. Juni 2018 können Sie sich hier herunterladen.

Die Vorträge einzelner Referenten finden Sie nachstehend gerne auch zum Download:

Stephan Grünewald
Autor, Diplom-Psychologe, Geschäftsführer und Mitbegründer rheingold GmbH und Co. KG
Strategien der Foodbranche im digitalen App-Solutismus

Stephan Knäble
Global Head of Consumer Panels, Global Head of Consumer Panels, GfK SE
Handel im Wandel – Digitale Herausforderungen und Chancen im Lebensmittelhandel

Karl Wehner
Managing Director Deutschland, Österreich, Schweiz, Türkei, Osteuropa, Alibaba Group
Video zum Vortrag “Creating a seamless experience for the Chinese consumer”

Gastland 2019
Auf nach Flandern!

Pommes, Bier und Schokolade sind gemeinhin die drei kulinarischen Klischees, die man mit Belgiens niederländischsprachigem Norden verbindet. In diesem Sinne: Schol! Wohl bekomm’s! Dass die europäische Genussregion viel mehr als drei Exportschlager zu bieten hat, werden auf dem 29. Symposium Feines Essen + Trinken am 9. und 10. Mai 2019 in München die Aussteller des Gastlandes 2019 unter Beweis stellen.

Seit Jahrhunderten gelten die Flamen als ein für den Genuss entflammtes Völkchen. In kunsthistorischen Museen weltweit hängt die weltbekannte Zeugenschaft dieser alten Liebelei. Die Rede ist von den barocken Stillleben mit opulent ausstaffierten Tafeln aus den Pinseln der flämischen Meister wie Rubens und Van Dyck. Jene Zeiten gehören freilich längst der Vergangenheit an. Doch auch heute noch stehen die Bewohner Flanderns im Ruf ihr Dasein gerne als Bon Vivants zu gestalten. Jeder, der schon einmal zu Besuch war, wird sich an den einen oder anderen Moment mit unverhofften Köstlichkeiten erinnern oder an einen der beliebten, bunten Märkte, an denen Probieren nicht nur geraten, sondern geboten ist.

Als Besucher staunt man in den kopfsteinbepflasterten Altstädten, die gerne von Kanälen durchwirkt sind, über die prächtigen Bürger- und Zunfthäuser. Deren Bewohner kamen einst mit Handel zu Wohlstand. Die wirtschaftliche Umtriebigkeit ist den Flamen über die Jahrhunderte erhalten geblieben. Neben einem ausgeklügelten Kanalsystem im Landesinnern, sorgen bis heute vier internationale Seehäfen für einen regen Warenumschlag und sichern Flandern eine Spitzenplatzierung unter den Top-Handelsplätzen der Europäischen Union. Rohstoffhändler, Produzenten, verarbeitende Industrie, Forschung und Logistik stricken ein dichtes Netzwerk, das ideal für die florierende Foodbranche ist. Die über 70 Kilometer lange Nordseeküste ist zudem Lieferant für Fisch und Meeresfrüchte, die in und außer Landes begehrte Handelsware sind.

Die Flamen lieben zudem die Vielfalt, um nicht zu sagen den Widerspruch. Street-Food-Läden und experimentelle Gastronomie-Konzepte existieren in den flämischen Metropolen Gent, Brügge oder Antwerpen mit emanzipierter Selbstverständlichkeit neben Michelin-Sterne gekrönter Küche. Ebenso schließt die Liebe zu Tradition einen Hang zu High-Tech nicht aus. Diese Bandbreite hält die flämische Foodbranche am Brodeln und ihre Köche am Kochen. Zahlreiche Aussteller werden am 9. und 10. Mai 2019 diese Vielfalt nach München bringen. Schon heute werden die Beiträge der flämischen Aussteller auf dem 29. Symposium Feines Essen + Trinken mit Spannung erwartet.

galaabend1

Stil, Ambiente & Glanz

Der unvergleichliche Charme des Symposiums Feines Essen + Trinken und der bleibende Eindruck, den die Veranstaltung hinterlässt, ist nicht zuletzt auch dem glanzvollen Galaabend zu verdanken.

Zum einen bildet er einen festlichen Ausklang, der mit musikalischem Programm und kulinarischen Genüssen für sinnliche Momente sorgt. Zum anderen ist er die perfekte Gelegenheit, sich über Erlebtes auszutauschen und das Symposium in einem stilvollen Ambiente nachwirken zu lassen. Der krönende Abschluss einer außergewöhnlichen Veranstaltung.

Während des Galaabends erfreuen sich die Gäste an der einzigartigen und zugleich eleganten Kulisse des Festsaals: Der Bayerische Hof wird jedes Jahr aufs Neue zum perfekten Schauplatz für einen gelungenen Abend. Doch nicht nur die Atmosphäre, auch das kulturelle Programm macht den Galaabend zu einem besonderen Erlebnis. Ob beliebte Werke der klassischen Musik oder mitreißende Showeinlagen, auf der Bühne des Symposiums sind stets international renommierte Künstler zu Gast. Damit sind emotionale Momente auf höchstem Niveau garantiert.

Neben künstlerischen Darbietungen zeigt sich der Galaabend auch kulinarisch von seiner besten Seite. Ein exzellentes Menü und ausgesuchte Weine verwöhnen den Kennergaumen.

Struktur, Ablauf & Besonderheit

Innovationen erleben, Branchentrends diskutieren, sich mit den Top-Entscheidern aus Handel, Industrie und Gastronomie austauschen – und das direkt an der Ware. Dafür steht das Symposium Feines Essen + Trinken.

Keine Branchenveranstaltung bringt die Entscheider der Lebensmittelwirtschaft in einem so authentischen und inspirierenden Ambiente zusammen. Mit der einzigartigen Kombination aus Marktplatz/Begrüßungsabend, Fachtagung und Galaabend hat sich das Symposium Feines Essen + Trinken als maßgebliche Dialogplattform für die Foodbranche etabliert und ist heute Pflichttermin für alle Entscheider der Lebensmittelwirtschaft. Das Herzstück der Veranstaltung ist der bunte Marktplatz. Er dient als Austauschplattform zwischen Handel und Industrie. Dafür laden die Aussteller alle Teilnehmer zum Probieren und Diskutieren an ihre individuell gestalteten Ständen ein. Hier entfalten die neuesten Produktinnovationen ihr Potenzial, hier beginnt die Erfolgsgeschichte zahlreicher aufstrebender Start-ups und hier wird der Grundstein für den späteren Markterfolg gelegt. Viele Produkte schaffen es vom Symposium direkt an den PoS der teilnehmenden Handelsunternehmen.

Neben dem Who is Who der Foodbranche nehmen führende Experten teil, die die Veranstaltung mit ihrem wertvollen Insiderwissen bereichern. Auf der Fachtagung werden die Trenddiskussionen vertieft und durch die praktischen Erfahrungen der Referenten erst greifbar. Insider aus Handel, Industrie und Gastronomie entwerfen mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Kultur Zukunftsstrategien für die Lebensmittelwirtschaft und regen zu neuen Denkansätzen an. Jedes Jahr steht die Fachtagung unter einem Thema, das aktueller nicht sein könnte.

Einen stilvollen Ausklang findet das Symposium Feines Essen + Trinken mit dem Galaabend im Bayerischen Hof. Ausgewählte Gäste, eine atemberaubende Location und ein fesselndes Unterhaltungsprogramm verleihen diesem Veranstaltungsteil einen ganz besonderen Glanz.

ueber_uns1

ueber_uns2

Wie kann man am Symposium Feines Essen + Trinken teilnehmen?

Das Symposium Feines Essen + Trinken ist eine Fachveranstaltung und versammelt jährlich das Who is Who der Lebensmittelbranche in München. Für Entscheider aus der Gastronomie und dem Handel ist eine Vorabregistrierung notwendig. Hierfür nutzen Sie bitte das entsprechende Formular unter Anmeldung.

Für Vertreter aus der Industrie gibt es verschiedene Möglichkeiten, teilzunehmen und die eigenen Produkte vorzustellen: Die Stände unterteilen sich in die beiden Kategorien „Eigener Stand / Marktstand“ und „Gemeinschaftsstand“. Sowohl der Marktstand als auch der Gemeinschaftsstand werden vom Symposium Feines Essen + Trinken zur Verfügung gestellt. Der Eigene Stand kann für eine freiere Präsentation verwendet werden. Alle Stände müssen jedoch die vorgegebenen Maße einhalten.

Neben diesen Ständen gibt es noch eine weitere Möglichkeit der Präsentation – und zwar auf der Innovationsplattform. Junge Start-ups und innovative Unternehmen erhalten hier die Chance, ihre neuen Produkte und innovativen Foodkonzepte den relevanten Entscheidern aus Handel und Gastronomie zu präsentieren.

Aufgepasst: Junge, branchenunerfahrene Start-ups mit kreativen und innovativen Ideen nehmen kostenlos teil, sofern sie alle Kriterien erfüllen. Voraussetzung ist eine rechtzeitige Bewerbung per E-Mail.

Alle weiteren Informationen wie Präsentationsfläche, Teilnahmegebühren und Gestaltung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung 2018. Für die Vorabregistrierung nutzen Sie bitte ebenfalls das Formular unter dem Reiter Anmeldung. Unsere Kongressorganisation sendet Ihnen anschließend alle weiteren relevanten Veranstaltungsdetails zu.

Das Symposium Feines Essen + Trinken ist ein Dialogforum der Food-Branche. Mit dem Besuch des Symposiums Feines Essen + Trinken erklärt sich jeder Besucher einverstanden, dass seine Bilder/Videos in den einschlägigen Branchen- und Publikumsmedien, sowie auf den Kanälen des Symposium Feines Essen + Trinken veröffentlicht werden.

FAQs

Was ist das Symposium Feines Essen + Trinken?

Seit über einem Vierteljahrhundert führt das Symposium Feines Essen + Trinken mit dem Handelsverband Bayern e. V. (HBE) als ideellem Träger die Entscheider der Foodbranche in München zusammen. Mit seiner einzigartigen Kombination von Marktplatz und Fachtagung zählt das Symposium zu den bedeutendsten nationalen Veranstaltungen des Sektors. Hier dreht sich alles um Lebensmittel – allerdings nicht in erster Linie um diejenigen, die unseren täglichen Bedarf betreffen, sondern um Lebensmittel mit dem gewissen Plus an Qualität, Exklusivität und Genuss. Innovative Produkte, die sonst nur auf Prospektseiten zu sehen sind, werden unmittelbar greifbar, riechbar und probierbar – das alles innerhalb einer geschmackvollen Inszenierung.

An wen richtet sich das Symposium Feines Essen + Trinken?

Das Symposium ist das perfekte Forum für Entscheider und Vertreter aus dem Handel, der Gastronomie sowie der Industrie – hier sind Experten und Brancheninsider sowie ausgewählte namhafte Gäste unter sich. Und das kommt gut an: In den vergangenen Jahren konnte der Branchentreff konstant über 1.000 Teilnehmer sowie über 120 Aussteller begrüßen.

Was ist das Besondere am Symposium Feines Essen + Trinken und wie läuft die Veranstaltung ab?

Keine Veranstaltung bietet der Industrie vergleichbare Chancen, sich den relevanten Handelsentscheidern zu präsentieren, wertvolle Kontakte zu knüpfen und so den ersten wichtigen Grundstein für den Markterfolg zu legen wie das Symposium Feines Essen + Trinken. Durch die Aufteilung in Marktplatz und Fachtagung schafft das Symposium einen außergewöhnlichen Spagat zwischen Information und Branchendialog. Bereits am Begrüßungsabend können sich Entscheider der Lebensmittelindustrie, Gastronomie sowie die Manager des LEH ausgiebig auf dem Marktplatz austauschen – abseits des alltäglichen Geschäfts und ohne Abschlussdruck. Mit seinen vielfältigen Angeboten und Ständen sowie seinem bezaubernden Ambiente bietet der Marktplatz dabei den perfekten Rahmen für Diskussionen an der Ware über die Ware. Bei der parallelen Fachtagung nehmen hochkarätige Experten und namhafte Referenten zu einem brandaktuellen Thema der Foodbranche Stellung. Der exklusive Galaabend bildet den glanzvollen Abschluss des Symposiums.

Wann und wo findet das Symposium Feines Essen + Trinken 2019 statt?

Das 29. Symposium wird am 9. und 10. Mai 2019 in der Kulturhalle Zenith / Kesselhaus in München veranstaltet.

Gibt es einen Shuttle-Service?

Ja, es gibt Bustransfers von den verschiedenen Hotels der Teilnehmer direkt zum Veranstaltungsort und retour. Der genaue Busfahrplan wird den Teilnehmern zusammen mit den Veranstaltungsunterlagen circa zwei bis drei Wochen vor der Veranstaltung zugeschickt.

Bis wann muss ich mich anmelden, wenn ich 2019 am Symposium Feines Essen + Trinken teilnehmen möchte?

Industriepartner, die ihre Produkte in einem Marktstand / eigenen Stand, einem Gemeinschaftsstand oder auf der Innovationsplattform präsentieren, können sich bis Ende März 2019 schriftlich anmelden. Die Anmeldung für Entscheider aus dem Handel kann bis spätestens vier Wochen vor der Veranstaltung schriftlich erfolgen. Aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt sich jedoch eine frühzeitige Anmeldung.

Wie viele Personen kann ich für mein Unternehmen anmelden?

Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung.

Eine Ausnahmeregelung gilt jedoch für den Galaabend:

  • Teilnehmer der Industrie im Gemeinschaftsstand: maximal 2 Personen
  • Teilnehmer der Industrie im Marktstand / eigenen Stand: maximal 4 Personen
  • Teilnehmer der Innovationsplattform nehmen ausschließlich an der Aftershowparty mit maximal 2 Personen teil
  • alle anderen Teilnehmer: nur auf Einladung mit maximal 2 Personen

Ich bin ein Entscheider aus der Industrie und möchte an der kommenden Veranstaltung teilnehmen. Kann ich auch meinen eigenen Stand verwenden?

Natürlich. Detaillierte Vorgaben und Maße erhalten Sie auf Anfrage bei der Kongressorganisation:

Söllner Communications AG
Cécile Möhring
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 – 16
Telefax: 0 89 / 41 94 73 – 26
E-Mail: events@w-soellner.de

Teilnehmerüberblick

Jedes Jahr bringt das Symposium Feines Essen + Trinken Entscheider aus Handel und Industrie mit Top-Experten der gesamten Foodbranche in München zusammen. Sie möchten sich einen Überblick zum Teilnehmerfeld des Branchentreffs verschaffen? Hier können Sie sich das Teilnehmerverzeichnis von 2018 herunterladen.

Pressebilder

Sie benötigen Bildmaterial für Ihre Berichterstattung? Hier finden Sie eine Auswahl an Pressebildern, die Sie mit dem Fotocredit „Symposium Feines Essen + Trinken“ gerne kostenfrei verwenden dürfen.

Akkreditierung

Zum 29. Symposium Feines Essen + Trinken am 9. und 10. Mai 2019 können Sie sich ab sofort anmelden. Schreiben Sie einfach unserer Pressestelle und teilen Sie uns mit, für welches berichterstattende Medium wir Sie akkreditieren dürfen.

 Jetzt akkreditieren!

Pressestelle

Sie benötigen Informationen oder Pressebilder zum Symposium Feines Essen + Trinken? Sie haben Fragen zu unserer Veranstaltung oder Interviewwünsche? Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen gerne direkt an unsere Pressestelle:

Pressestelle
Söllner Communications AG
Verena Schweiger
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: +49 (0) 89 / 41 94 73 – 39
E-Mail: verena.schweiger@w-soellner.de

Begrüßungsabend / Marktplatz

weitere Bilder >>

Fachtagung

weitere Bilder >>

Gastland 2018

weitere Bilder >>

Galaabend

weitere Bilder >>

Die Macher

Das Symposium Feines Essen + Trinken wurde als einzigartiges Forum der Foodbranche konzipiert. Ziel dieses unvergleichlichen Branchenevents ist, Entscheidern aus Handel und Industrie eine Plattform zum offenen und kommunikativen Austausch zu ermöglichen.

Für Ihre Fragen zur Veranstaltung stehen zur Verfügung:

Jörg Pretzel

1. Vorsitzender
Symposium Feines Essen + Trinken e. V.

Matthias Zwingel

2. Vorsitzender
Symposium Feines Essen + Trinken e. V.

Dr. Danielle Borowski

Verantwortlich für Finanzen

Karl-Heinz Dautzenberg

Verantwortlich für die Kontakte
Handel / Industrie

Ideeller Träger

Seit Gründung des Vereins Symposium Feines Essen + Trinken fungiert der Handelsverband Bayern e.V. (HBE) als ideeller Träger des Symposiums.

Er ist die unternehmenspolitische Interessenvertretung des bayerischen Einzelhandels. Mit 60.000 Betrieben, 335.000 Beschäftigten und über 40.000 Ausbildungsplätzen ist der Einzelhandel nach Industrie und Handwerk der drittgrößte Wirtschaftszweig in Bayern.

Mit 20.000 Mitgliedsbetrieben vertritt der HBE (ehemals Landesverband des Bayerischen Einzelhandels e.V. (LBE), gegründet 1946) aus allen Branchen und Bereichen die Interessen des Einzelhandels als anerkannter Gesprächspartner gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Öffentlichkeit und Medien.


Handelspartner

Gemeinsam nachhaltig die Interessen der Branche vertreten, aktiv das Symposium Feines Essen + Trinken mitgestalten und damit wichtige Impulse für die gesamte Lebensmittelwirtschaft setzen: Das zeichnet eine erfolgreiche Handelspartnerschaft mit dem Symposium aus.

Handelspartner des Symposiums Feines Essen + Trinken:





Kooperations-/Medienpartner

Weitere Kooperations- und Medienpartner des Symposiums Feines Essen + Trinken sind:


Startklar für die Zukunft

Theorie- und Praxiswissen für die Entscheider von morgen: der Nachwuchskongress für junge Führungskräfte aus dem Lebensmitteleinzelhandel.

Nachwuchsförderung ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des LEH. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet das Symposium Feines Essen + Trinken nicht nur auf der traditionellen Branchenveranstaltung in München innovativen Produkten und Start-up-Produzenten Raum und Möglichkeiten: mit dem Nachwuchskongress Take-off geht das Symposium in Sachen gezielter Förderung junger Führungskräfte einen Schritt weiter.

Hochkarätige Referenten, Vorträge mit Praxisbezug und eine exklusive Betriebsbesichtigung – beim Nachwuchskongress Take-off erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Abläufe hinter den Kulissen und lernen dadurch wertvolle Anwendungsmöglichkeiten für ihren beruflichen Alltag. Die ambitionierten Top-Entscheider von morgen erleben zwei spannende Tage, auf denen Sie sich nicht nur von führenden Experten lernen sondern auch auch mit Branchenkollegen auf Augenhöhe austauschen.

Teilnehmer
Der Nachwuchskongress ist für angehende Führungskräfte im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, die ihre Branche aktiv mitgestalten und dafür eine wertvolle Basis schaffen wollen.

Take-off 2018
Der Nachwuchskongress findet am 10. und 11. Oktober in Wiesbaden statt, alle Interessierten können sich hier anmelden.

Programm

Den detaillierten Ablauf zum diesjährigen Kongress finden Sie hier zum Download.

Galerie

Impressum

Mitglieder des Vorstands Symposium Feines Essen + Trinken e. V.:
Jörg Pretzel 1. Vorsitzender, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Matthias Zwingel 2. Vorsitzender, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Dr. Danielle Borowski Schatzmeisterin, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Karl-Heinz Dautzenberg Schriftführer, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Weitere Mitglieder des Symposiums Feines Essen + Trinken e. V.:
Werner D. Prill Mallersdorf-Pfaffenberg
Andreas Saffer Rechnungsprüfer, Symposium Feines Essen + Trinken e. V.
Saffer Wein GmbH, München
Gerd Schuh Manching
Hellmut Stöhr Ammerbuch
Rainer Thiele Halle/Saale
Klaus Uhlendorf Dorsten
Wilhelm Zametzer München
Veranstalter: Symposium Feines Essen + Trinken e. V.
Haus des Handels
Brienner Straße 45
80333 München
Telefon: 0 89 / 55 11 81 40
Telefax: 0 89 / 55 11 81 18
E-Mail: info@sfet.de
Ideeller Träger: Handelsverband Bayern e. V.
Haus des Handels
Brienner Straße 45
80333 München
Telefon: 0 89 / 55 11 81 40
Telefax: 0 89 / 55 11 81 18
Kongressorganisation: Söllner Communications AG
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 16
Telefax: 0 89 / 41 94 73 26
E-Mail: events@w-soellner.de
Bildnachweis: Gastland:
© Chris Lawton
© Carlo Villarica
© Julien Widmer

Kontakt

Sie haben Fragen rund um die Veranstaltung Symposium Feines Essen + Trinken? Wenden Sie sich gerne an die Kongressorganisation:

Söllner Communications AG
Cécile Möhring
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 16
Telefax: 0 89 / 41 94 73 26
E-Mail: events@w-soellner.de

Sitemap

HOME
NEWS
BEGRÜSSUNGSABEND / MARKTPLATZ
FACHTAGUNG
GASTLAND
GALAABEND
ÜBER UNS
TEILNAHME
Teilnahmemöglichkeiten
Anmeldung
FAQs
Teilnehmerüberblick
PRESSE
Pressemitteilungen
Pressebilder
Akkreditierung
Pressestelle
BILDERGALERIE EINDRÜCKE
Begrüßungsabend / Marktplatz
Fachtagung
Gastland
Galaabend
VERANSTALTER / PARTNER
Die Macher
Ideeller Träger
IMPRESSUM
KONTAKT
SITEMAP
DATENSCHUTZ

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Darüber hinaus können Sie die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Quellenangaben: eRecht24 Disclaimer, Google Analytics