Wir trauern um

Dr. Walter Scheel
*8. Juli 1919 †24. August 2016

Erfahren Sie hier mehr. >>
dr_walter_scheel

Sehen, treffen & erfahren

Kaum ein Ort oder Forum verkörpert die Vielfalt, mit dem das Symposium Feines Essen + Trinken jedes Jahr neu antritt, so eindrucksvoll wie der Marktplatz. Traditionelle Genüsse vereinen sich hier mit neuen Produkten, Branchenklassiker begegnen den neuesten Trends und Innovationen.

Kein Wunder, dass regelmäßig über 1.000 ausgewählte Vertreter und Top-Manager aus Industrie, Gastronomie und Handel ihren Weg nach München finden, um sich in dieser reizvollen Atmosphäre austauschen zu können.

Bereits der Begrüßungsabend animiert als stimmungsvoller Auftakt seine Gäste, das vielfältige Angebot an Nahrungs- und Genussmitteln zu kosten. Von der Präsentation kleinerer und jüngerer Unternehmen bis zu den Marktständen der Big Player der Branche achtet das Symposium jedes Mal auf eine sorgfältige Auswahl und Zusammenstellung. Neben der guten Mischung sollen durch diese bewusste Selektion und der überschaubaren Größenordnung die Kommunikationsmöglichkeiten auf dem Marktplatz gewahrt bleiben.

Somit macht nicht nur das vielfältige Spektrum an Delikatessen den Marktplatz so einzigartig: Auch die Bedeutung des Marktplatzes als relevantes Forum der deutschsprachigen Lebensmittelwirtschaft nimmt kontinuierlich zu. Branchengrößen, Experten und Gäste können sich an der Ware über die Ware austauschen und abseits des alltäglichen Arbeitsumfelds ohne Abschluss- oder Preisdruck angeregt diskutieren.


Themen, Trends & Perspektiven

Die neuen Dimensionen der Marke, die Bedeutung des Onlinehandels für die Lebensmittelbranche, zukunftsträchtige Vertriebskonzepte oder der aktuelle Einfluss der Veggie-Bewegung auf Handel und Industrie – wenn das Symposium zur Fachtagung ruft, wird kein beliebiges Motto in den Fokus gerückt. Sie ist vielmehr stets einem aktuellen, brisanten Thema der Lebensmittelbranche gewidmet, das in aller Ausführlichkeit und Konzentration das Interesse der gesamten Branche bündelt.

Insider aus Handel, Industrie und Gastronomie berichten aus der Praxis, Experten aus der Wissenschaft gewähren Einblicke in ihre Arbeit, und Gäste aus Politik oder Wirtschaft kommentieren die Marktlage: Auf der Fachtagung des Symposiums referieren ausschließlich Geschäftsführer, CEOs, Top-Manager sowie ausgesuchte Branchenkenner und Top-Experten. Schließlich sollen Trends, Brennpunkte und Herausforderungen auf dieser Plattform nicht bloß thematisiert, sondern beleuchtet, analysiert und anschließend ausgiebig diskutiert werden. So entsteht ein rundes Bild der Problematik – und die Sicht wird frei für neue Wege.

Professionalität mit Praxisnutzen
Den Höhepunkt der Fachtagung bildet meist die abschließende Diskussionsrunde. Hier werden von den einzelnen Referenten die wichtigsten Thesen und Standpunkte zum Teil kontrovers behandelt: ein gleichsam inspirierender wie spannender Gipfel auf diesem maßgeblichen Dialogforum der deutschsprachigen Lebensmittelbranche.
Ein weiterer Grund dafür, dass das Renommee der Fachtagung überdurchschnittlich hoch und der praktische Nutzen beispielgebend ist.

Fachtagung 2016:
I(s)st die Zukunft pflanzlich? Handel und Industrie im Veggie-Fieber.
Das Thema der Fachtagung 2016 befasst sich mit einer geradezu revolutionären grünen Welle, die aktuell durch die Lebensmittellandschaft strömt. Die Wünsche der Verbraucher sind heute immer öfter von gesunden Ernährungstrends geprägt. Ob Bio-Anhänger, Vegetarier oder Veganer, ob Low-Carb-, Clean-Eating-oder Flexitarierkost: Die Branche sieht sich einem Megatrend zu natürlichen, oft fleischlosen Ernährungsgewohnheiten gegenüber. Wie sich das Bewusstsein der Kunden verändert hat und wie sich der neue Trend im Sortiment und letztlich in der Kasse widerspiegelt – das diskutieren Experten und Top-Insider bei ihrer Begegnung auf dem Symposium Feines Essen + Trinken. Seien Sie dabei, wenn sich ein hochkarätig besetztes Expertenpanel den vielfältigen Fragen widmet.

  • WELCHE BEDEUTUNG GEWINNEN ETHISCHE ASPEKTE IN DER ERNÄHRUNG?
  • IST VEGGIE EIN VORBOTE FÜR EINEN GRUNDLEGENDEN WANDEL DER GENUSSKULTUR?
  • GIBT ES EINE FOKUSVERSCHIEBUNG IN DER ERNÄHRUNG?
  • SCHLÄGT VERANTWORTUNG SOGAR GENUSS?
  • WELCHE CHANCE BIETET DER BEWUSSTSEINSWANDEL FÜR MEINE MARKE?
  • HÖCHSTE ZEIT ZU HANDELN ODER BESONNEN ABZUWÄGEN?

Das Fachtagungsprogramm 2016

Konzept & Moderation
Werner D. Prill
Symposium Feines Essen + Trinken e.V.

8.00 bis 10.00 Uhr     Kommunikation auf dem Marktplatz
10.00 bis 12.00 Uhr   Fachtagung – Teil 1
12.00 bis 14.00 Uhr   Kommunikation auf dem Marktplatz
14.00 bis 15.30 Uhr   Fachtagung – Teil 2
15.30 bis 16.30 Uhr   Kommunikation auf dem Marktplatz
16.30 Uhr                      Ende der Veranstaltung

8.00 bis 10.00 Uhr Kommunikation auf dem Marktplatz

10.00 Uhr Begrüßung Klaus Uhlendorf, 1. Vorsitzender, Symposium Feines Essen + Trinken e. V.

10.10 Uhr Key-Note: „Glaubensfrage Essen – Wie elastisch ist Ethik?“
Richard David Precht, Deutscher Philosoph und Publizist

10.40 Uhr „Die Auflösung der Ernährungsriten – Beschleunigte Sinnhaftigkeit als Konsum- und Lebensstil“
Dr. Robert Kecskes, Senior Insights Director, GfK

11.00 Uhr „Esskulturen im Wandel der Zeit. Die Dynamik von Vegetarismus und Veganismus“
Michael Schellenberger, Kommunikationsberater und langjähriger LZ-Chefredakteur, MS Communications

ab 11.15 Uhr Statements und Interviews aus Handel und Industrie

„REWE: Nachhaltig, ökologisch und vegan“
Dirk Heim, Bereichsleiter Bio & Temma & Nachhaltigkeit sowie Eigenmarken Einkauf & Entwicklung, REWE Group

„Marke und Wurst. Geht mit oder ohne Fleisch“
Lothar Bentlage, Prokurist und Geschäftsleitung Vertrieb, Rügenwalder Mühle Carl Müller GmbH und Co. KG

11.45 Uhr „Vegane Produkte an der Fleischtheke – geht‘s noch …?“
Jürgen Mäder, Geschäftsführer, EDEKA Südwest Fleisch GmbH

12.00 bis 14.00 Uhr Kommunikation auf dem Marktplatz

ab 14.00 Uhr Fortsetzung der Fachtagung und Einführung in den zweiten Themenblock

14.10 Uhr „Vegan ist das neue Bio!“
Jan Bredack, Gründer und Geschäftsführer, Veganz GmbH

14.25 Uhr „Chancen erkennen – Neue Ernährungstrends verändern die Sortimente“
Dr. Dirk-Uwe Clausen, Geschäftsführung, EDEKA Dirk-Uwe Clausen e. K.

14.45 Uhr „Für die Freiheit und das Leben aller Tiere. Deshalb boomt veganer Lifestyle“
Christian Vagedes, Gründer und Vorsitzender der Veganen Gesellschaft Deutschland, Gründer der veganfach, Herausgeber des veganmagazin sowie Autor und Lebensmittelentwickler

14.55 Uhr „Don’t go Veggie. Warum Veganismus in eine Sackgasse führt“
Udo Pollmer, Lebensmittelchemiker und Sachbuchautor

15.10 Uhr Diskussion mit Udo Pollmer, Christian Vagedes und Haya Molcho

15.30 Uhr bis 16.30 Uhr Kommunikation auf dem Marktplatz

Das Fachtagungsprogramm steht hier zum Download bereit.

 

Frankreich, das Mutterland der Gourmets

Eine Vielfalt von neuen Trends und Genüssen wartet auf die Teilnehmer des Symposiums 2016, denn diesmal ist Frankreich zu Gast. Keine Küche der Welt legt so viel Wert auf hervorragende Zutaten und deren perfektes Zusammenspiel wie die der Franzosen. Die Zutaten, und damit die Herkunft eines Produkts, ist bei unseren Nachbarn das A und O. Schon beim Spaziergang durch die Supermärkte fällt dem Besucher das auf: Von „Jambon de Paris“ (Pariser Schinken) über „Biscuits Roses de Reims“ (Rosa Löffelbiskuits aus Reims) bis hin zu „Fleur de Sel de l’Île de Ré“ (Meersalz von der Île de Ré) verkauft das Heimatland von Paul Bocuse und Alain Ducasse am liebsten die Produkte der eigenen Regionen.

Es wundert nicht, dass die Liebe der Franzosen zum einheimischen Produkt eine unglaubliche Vielfalt an Lebensmitteln fördert: In französischen Supermärkten findet der Kunde oft zig Meter lange Regale und Kühltheken, einzig und allein einem Produkt gewidmet. Die Wahl, beispielsweise aus 50 verschiedenen Rilettes (im eigenen Schmalz gekochten Fleisch), kann da gut 30 Minuten dauern. E.Leclerc und Carrefour, Auchan und Casino, Monoprix und U lauten die Namen, die den Lebensmitteleinzelhandel im Hexagon dominieren. Doch nicht nur sie sind Gewinner. Ihnen gegenüber stehen kleine Läden, die durch Spezialisierung sowie ausgeklügeltes Ausloten der Ladenöffnungszeiten überleben. Lokale Vorlieben, Religion und Traditionen spielen eine große Rolle im französischen Lebensmittelhandel.

Frankreich ist aber auch ein Garant für unglaublich erfolgreiche Trends. Man denke nur an das Macaron: Seit Patissier Pierre Hermé den französischen Klassiker neu erfand und den 20. März zum „Tag des Macarons“ erklärte (2005), schossen in ganz Europa Patisserien wie Pilze aus dem Boden. Auch der Halal-Trend, also die Ernährung ohne Schweinefleisch, erobert Europa derzeit von Frankreich aus. Der sensationellste, französisch generierte Trend der letzten Jahre ist jedoch der Schwenk weg vom Rotwein hin zum Rosé. Rund 9 Millionen Hektoliter Rosé tranken die Franzosen 2013, mehr als Weißwein! Die Folge: Wo man Rosé früher mit der Wünschelrute suchen musste, gibt es jetzt auch im Rest Europas ganze Regale voll davon. Und: Eiswürfel im Glas sind endlich nicht mehr verpönt, denn die Pariser Gesellschaft gibt sich im Sommerurlaub an der Côte d’Azur oder auf Korsika davon gerne reichlich in die Kelche.

Welche Trends aus dem Mutterland der Gourmets erreichen uns morgen? Das Symposium Feines Essen + Trinken 2016 beantwortet die Frage gemeinsam mit Gästen aus Frankreich und ihren köstlichen Mitbringseln. Ein ganz besonderer Marktplatz für Feinschmecker entsteht!

gastland1

gastland2

galaabend1

Stil, Ambiente & Glanz

Der besondere Charakter des Symposiums Feines Essen + Trinken und der bleibende Eindruck, den die Veranstaltung hinterlässt, ist nicht zuletzt dem glanzvollen Galaabend zu verdanken.

Zum einen bildet er einen festlichen Ausklang, der mit stimmungsvollem Programm und Gaumenraffinessen für sinnliche Momente sorgt. Zum anderen ist es die perfekte Gelegenheit, sich über Erlebtes auszutauschen und in einem stilvollen Ambiente nachwirken zu lassen.

Die eindrucksvolle Gestaltung der Räumlichkeiten des Bayerischen Hofs, der alljährlich zum Schauplatz des Galaabends wird, tut ihr Übriges, um dieser außergewöhnlichen Veranstaltung einen gebührenden Abschluss zu verleihen.

Struktur, Ablauf & Besonderheit

Das Symposium überzeugt durch ein Veranstaltungskonzept, welches in der Branche wohl einmalig ist. Neben der Fachtagung, die hochaktuelle Themen zur Sprache bringt, lädt der Marktplatz zum kommunikativen Austausch direkt an der Ware ein.

Damit bietet das Symposium für Entscheider aus Industrie, Gastronomie und Handel einen besonderen Treffpunkt, um gemeinsam über Ideen, Erfahrungen und Konzepte zu diskutieren. Aber auch Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Forschung beziehen Stellung und bereichern die Veranstaltung mit ihrer Sicht der Dinge. Auf diese Weise entsteht ein breitgefächertes Wissen, das Impulse für die gesamte Lebensmittelwirtschaft setzt.

Der besondere Kommunikationswert des Symposiums zeigt sich aber auch darin, dass es eine geschlossene Veranstaltung für einen ausgewählten Teilnehmerkreis ist. Das macht es möglich, anregende Fachgespräche im kollegialen Rahmen zu führen und sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen.

Eröffnet wird das Symposium mit dem Begrüßungsabend auf dem Marktplatz, der Raum für ein erstes Zusammentreffen bietet und Vorfreude auf die kommende Veranstaltung macht. Besonders spannend und informativ geht es am zweiten Veranstaltungstag mit der Fachtagung weiter. Hochkarätige Vorträge wechseln sich hier mit intensiven Diskussionen ab, die jedes Jahr unter einem anderen Thema stehen. Parallel dazu werden auf dem Marktplatz hochwertige Produkte präsentiert, die es natürlich auch zu verkosten gilt. Im Mittelpunkt steht dabei das jeweilige Gastland, welches seine Vielfalt landestypischer Finessen vorstellt. Der Galaabend lässt das Symposium schließlich festlich ausklingen und verleiht dieser besonderen Veranstaltung den gebührenden Glanz.

ueber_uns1

ueber_uns2

Wie kann man am Symposium Feines Essen + Trinken teilnehmen?

Das Symposium Feines Essen + Trinken ist eine geschlossene Fachveranstaltung und berechtigt ausschließlich Entscheider aus Industrie, Gastronomie oder dem Lebensmittelhandel zur Teilnahme. Für Entscheider aus der Gastronomie und dem Handel ist eine Vorabregistrierung notwendig. Hierfür nutzen Sie bitte das entsprechende Formular unter Anmeldung.

Vertreter aus der Industrie können ausschließlich am Symposium Feines Essen + Trinken teilnehmen, indem sie sich mit einem Stand auf dem Marktplatz präsentieren. Für die Vorabregistrierung können Sie ebenfalls das Anmeldeformular nutzen. Unsere Kongressorganisation sendet Ihnen anschließend alle weiteren relevanten Veranstaltungsdetails zu.

Anmeldeformular für Entscheider aus Industrie, Gastronomie oder des Lebensmittelhandels.

FAQ’s

Was ist das Symposium Feines Essen + Trinken?

Seit über einem Vierteljahrhundert führt das Symposium Feines Essen + Trinken mit dem Handelsverband Bayern e. V. (HBE) als ideellem Träger die Elite der Foodbranche im deutschsprachigen Raum in München zusammen. Mit seiner einzigartigen Kombination von Marktplatz und Fachtagung zählt das Symposium zu den bedeutendsten nationalen Veranstaltungen im Lebensmittelsektor.

An wen richtet sich das Symposium Feines Essen + Trinken?

Das Symposium ist das perfekte Forum ausschließlich für Entscheider und Vertreter aus dem Handel, der Gastronomie sowie der Industrie. Als geschlossene Veranstaltung sind hier Experten und Brancheninsider sowie ausgewählte, namhafte Gäste unter sich. 2015 konnte der Branchentreff über 1.100 Besucher sowie über 130 Aussteller begrüßen.

Was ist das Besondere am Symposium Feines Essen + Trinken und wie läuft die Veranstaltung ab?

Durch die Aufteilung in Marktplatz und Fachtagung schafft das Symposium einen außergewöhnlichen Spagat zwischen Information und Branchendialog. Bereits am Begrüßungsabend können sich Entscheider der Lebensmittelindustrie, Gastronomie sowie die Topmanager des LEH ausgiebig auf dem Marktplatz austauschen – abseits des alltäglichen Geschäfts und ohne Abschlussdruck. Mit seinen vielfältigen Angeboten und Ständen sowie seinem bezaubernden Ambiente bietet der Marktplatz dabei den perfekten Rahmen für Diskussionen an der Ware über die Ware. Bei der parallelen Fachtagung nehmen hochkarätige Experten und namhafte Referenten zu einem brandaktuellen Thema der Foodbranche Stellung. Der exklusive Galaabend bildet den glanzvollen Abschluss des Symposiums.

Wann und wo findet das Symposium Feines Essen + Trinken 2016 statt?

Das 26. Symposium wird am 9. und 10. Juni 2016 in der Kulturhalle Zenith / Kesselhaus in München veranstaltet.

Gibt es einen Shuttle-Service?

Ja, es gibt Bustransfers von den verschiedenen Hotels der Teilnehmer direkt zum Veranstaltungsort und retour. Der genaue Busfahrplan wird den Teilnehmern zusammen mit den Veranstaltungsunterlagen circa 2 bis 3 Wochen vor der Veranstaltung zugeschickt.

Bis wann muss ich mich anmelden, wenn ich 2016 am Symposium Feines Essen + Trinken teilnehmen möchte?

Industriepartner, die ihre Produkte in einem Marktstand / eigenen Stand präsentieren, können sich bis zum 22. April 2016 schriftlich anmelden. Die Anmeldung für Entscheider aus dem Handel kann bis spätestens 4 Wochen vor der Veranstaltung, 12. Mai 2016, schriftlich erfolgen. Aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt sich jedoch eine frühzeitige Anmeldung.

Wie viele Personen kann ich für mein Unternehmen anmelden?

Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung.

Eine Ausnahmeregelung gilt jedoch für den Galaabend:

  • Teilnehmer der Industrie im Gemeinschaftsstand: maximal 2 Personen
  • Teilnehmer der Industrie im Marktstand / eigenen Stand: maximal 4 Personen
  • alle anderen Teilnehmer: nur auf Einladung mit maximal 2 Personen

Ich bin ein Entscheider aus der Industrie und möchte an der kommenden Veranstaltung teilnehmen. Kann ich auch meinen eigenen Stand verwenden?

Natürlich. Detaillierte Vorgaben und Maße erhalten Sie auf Anfrage bei der Kongressorganisation Söllner Communications AG.

Teilnehmerüberblick

Jedes Jahr bringt das Symposium Feines Essen + Trinken Entscheider aus Handel und Industrie mit Top-Experten der gesamten Foodbranche in München zusammen. Sie möchten sich einen Überblick zum Teilnehmerfeld des Branchentreffs verschaffen? Hier können Sie sich das Teilnehmerverzeichnis von 2015 herunterladen.

Pressebilder

Sie benötigen Bildmaterial für Ihre Berichterstattung? Hier finden Sie eine Auswahl an Pressebildern, die Sie mit dem Fotocredit
„Symposium Feines Essen + Trinken“ gerne kostenfrei verwenden dürfen.

Akkreditierung

Sie möchten als Pressevertreter am Symposiums Feines Essen + Trinken 2016 teilnehmen? Dann schreiben Sie einfach unserer Pressestelle und teilen Sie uns mit, für welches berichterstattende Medium wir Sie akkreditieren dürfen.

 Jetzt akkreditieren!

Pressestelle

Sie benötigen Informationen oder Pressebilder zum Symposium Feines Essen + Trinken? Sie haben Fragen zu unserer Veranstaltung oder Interviewwünsche? Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen gerne direkt an unsere Pressestelle:

Pressestelle
Söllner Communications AG
Clemens Wolf
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 25
Telefax: 0 89 / 41 94 73 23
E-Mail: clemens.wolf@w-soellner.de

Begrüßungsabend / Marktplatz

_MG_1570_MG_1563_MG_1561_MG_1552

weitere Bilder >>

Fachtagung

_MG_2045 _MG_2046 _MG_2056 _MG_2072 _MG_2084

weitere Bilder >>

Gastland 2016

weitere Bilder >>

Galaabend

_MG_2416 _MG_2420 _MG_2424 _MG_2436

weitere Bilder >>

Die Macher

Das Symposium Feines Essen + Trinken wurde als einzigartiges Forum der Foodbranche konzipiert. Ziel dieses unvergleichlichen Branchenevents ist, Entscheidern aus Handel und Industrie eine Plattform zum offenen und kommunikativen Austausch zu ermöglichen.

Für Ihre Fragen zur Veranstaltung stehen zur Verfügung:

Klaus Uhlendorf

1. Vorsitzender
Symposium Feines Essen + Trinken e. V., verantwortlich für die Gestaltung
des Marktplatzes

Gerd Schuh

2. Vorsitzender
Symposium Feines Essen + Trinken e. V., verantwortlich für die Kontakte
Handel / Industrie

Karl-Heinz Dautzenberg

Verantwortlich für die Kontakte
Handel / Industrie

Hellmut Stöhr

Verantwortlich für den Galaabend

Werner D. Prill

Verantwortlich für die Fachtagung

Wilhelm Zametzer

Verantwortlich für Organisation und Finanzen

Schirmherr

dr_walter_scheel

Dr. Walter Scheel
*8. Juli 1919 †24. August 2016

Bundespräsident a.D.
Schirmherr Symposium Feines Essen + Trinken

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit Barbara Scheel und der ganzen Familie Scheel.

Ideeller Träger

Seit Gründung des Vereins Symposium Feines Essen + Trinken fungiert der Handelsverband Bayern e.V. (HBE) als ideeller Träger des Symposiums.

Er ist die unternehmenspolitische Interessenvertretung des bayerischen Einzelhandels. Mit 60.000 Betrieben, 335.000 Beschäftigten und über 40.000 Ausbildungsplätzen ist der Einzelhandel nach Industrie und Handwerk der drittgrößte Wirtschaftszweig in Bayern.

Mit 20.000 Mitgliedsbetrieben vertritt der HBE (ehemals Landesverband des Bayerischen Einzelhandels e.V. (LBE), gegründet 1946) aus allen Branchen und Bereichen die Interessen des Einzelhandels als anerkannter Gesprächspartner gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Öffentlichkeit und Medien.

Impressum

Langjähriger Schirmherr der Veranstaltung:
Bundespräsident a.D. Walter Scheel †24. August 2016
Mitbegründer und langjähriger 1. Vorsitzender:
Hans Jürgen Bönsch †9. April 2013
Mitglieder des Vorstands Symposium Feines Essen + Trinken e. V.:
Klaus Uhlendorf 1. Vorsitzender, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Gerd Schuh 2. Vorsitzender, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Karl-Heinz Dautzenberg Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Werner D. Prill Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Hellmut Stöhr Schriftführer, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Wilhelm Zametzer Schatzmeister, Symposium Feines Essen + Trinken e. V., München
Weitere Mitglieder des Symposiums Feines Essen + Trinken e. V.:
Friedrich W. Messer Hattingen
Rainer Thiele Rechnungsprüfer, Symposium Feines Essen + Trinken e. V.
Kathi Rainer Thiele GmbH, Halle/Saale
Veranstalter: Symposium Feines Essen + Trinken e. V.
Haus des Handels
Brienner Straße 45
80333 München
Telefon: 0 89 / 55 11 81 40
Telefax: 0 89 / 55 11 81 18
E-Mail: info@sfet.de
Ideeller Träger: Handelsverband Bayern e. V.
Haus des Handels
Brienner Straße 45
80333 München
Telefon: 0 89 / 55 11 81 40
Telefax: 0 89 / 55 11 81 18
Kongressorganisation: Söllner Communications AG
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 16
Telefax: 0 89 / 41 94 73 23
E-Mail: events@w-soellner.de
Bildnachweis: 1000792 © Shutterstock
232632961 © Shutterstock
112265434 © ThinkStock
464349671 © ThinkStock
504267043 © ThinkStock
517055421 © ThinkStock

Kontakt

Sie haben Fragen rund um die Veranstaltung Symposium Feines Essen + Trinken? Wenden Sie sich gerne an die Kongressorganisation:

Söllner Communications AG
Cécile Möhring
Rosenkavalierplatz 5
81925 München
Telefon: 0 89 / 41 94 73 16
Telefax: 0 89 / 41 94 73 23
E-Mail: events@w-soellner.de

Sitemap

HOME
BEGRÜSSUNGSABEND / MARKTPLATZ
FACHTAGUNG
GASTLAND
GALAABEND

ÜBER UNS
TEILNAHME
Teilnahmemöglichkeiten (Industrie, Handel, Anmeldung)
FAQs
Teilnehmer (Blätterfunktion & Download)
PRESSE
Pressemitteilungen
Pressebilder
Akkreditierung
Pressestelle
GALERIE 2015
Marktplatz
Fachtagung
Gastland
Galaabend
VERANSTALTER / PARTNER
Die Macher
Der Schirmherr
Ideeller Träger
IMPRESSUM
KONTAKT
SITEMAP
DATENSCHUTZ

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Darüber hinaus können Sie die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Quellenangaben: eRecht24 Disclaimer, Google Analytics